Geschichte

Wie man auf die Idee kommt eine Surfanlage zu entwickeln…

Die Erfinder Dipl. Ing. Rainer Klimaschewski und seine Frau Dipl. Ing. Susi Klimaschewski entwickeln bereits seit über 20 Jahren Actionsportmodule. In den 80ern als Europa- und Weltmeister im Ski-Freestyle sind sie für Wettkämpfe um die ganze Welt gereist.

Alles fing mit mobilen Wasserschanzen an, um auch im Sommer ihre Sprünge zu trainieren, unabhängig von Schneeverhältnissen, Wetter und Jahreszeit.

Schon bald entdeckten sie das große Potenzial, Actionsport in die Städte zu bringen.

Ihre nächste Erfindung war eine rotierende endlos Skipiste mit einem speziellen Belag, die es möglich machte, auf der Stelle Ski zu fahren.

Einige Jahre später folgten die ersten Sommer Snowboardevents mit Echtschnee, mit Quarterpipe, Schanzen und mobilen Funparks. Bahnbrechende Wettbewerbe wie die berühmte “Coolhouse Party” 1994 waren Vorbild für die heutigen „Big Air Events”.

Der Pionier des Flusssurfens, Arthur Pauli, brachte die Klimaschewski´s und ihre Freunde an die weltberühmte Eisbachwelle im Herzen Münchens.

Die Idee einer mobilen stehenden Welle für Events war geboren und wurde von unzähligen Surftrips rund um die ganze Welt befeuert.

Der Surfsimulator war geboren. Eine Trockenwelle, mit langen, elastischen Bürsten, die einem das Gefühl gibt, übers Wasser zu surfen. Dank dieser Erfindung war es nun möglich Turns, Tricks und Take-offs zu üben, und dabei von Surfspots in Hawaii, Californien, Australien oder Südafrika zu träumen, ohne dabei nass zu werden.

Aber es gibt kein echtes Surfen ohne Wasser! Citywave® war die Lösung. Unzählige Modelle und 1:1 Tests führten zu einem bahnbrechenden System: die endlose stehende deepwater-wave. Jetzt war authentisches Surfen wie im Fluss oder im Meer möglich und das für Jedermann, unabhängig von Standort, Wetter und Swell.